Schule am Schiffshebewerk - Duvenbornsweg 5a - 21379 Scharnebeck - 041 36 - 91 29 50

 post@schule-am-schiffshebewerk.de

Vorab bedanke ich mich aber zunächst bei allen Verantwortlichen und Beteiligten, deren Veranstaltungen der letzten Wochen in diesem Brief keine Einzelberücksichtigung finden konnten, für die Durchführung von Klassenfahrten, Projekten, Unternehmungen… zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler!

  • Am 04. August begann nach den Sommerferien für die neuen 5. Klassen mit der Einschulungsfeier im Forum die Schulzeit an unserer Schule. Insgesamt wurden drei große Klassen eingeschult, die von Frau Hüls (5a), Frau Gasch und Frau Seemann (5b) sowie Frau Ruthenberg (5c) als Klassenlehrerinnen geleitet werden. Die anschließende Einführungswoche endete am Freitag (11.08.) unter der Leitung des Fachbereiches Religion mit einem Einschulungsgottesdienst in der Marienkirche; hier gilt mein Dank dem Fachbereich und Herrn Pastor Link für die Kooperation! Außerdem wurden erneut alle Klassen des 5. Jahrgangs in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr Scharnebeck in der Brandschutzerziehung durch Herrn Harst und Kollegen belehrt, denen ich hiermit nochmals herzlich stellvertretend für die Freiwillige Feuerwehr Scharnebeck danke.
  • „Im Fachbereich Englisch stehen in diesem Schuljahr erstmals Sprechprüfungen in den Jahr-gängen 7 und R9 an. Die 7. Klassen wurden am 25./26.09. geprüft, während die Klassen der R9 am 24. und 26.10. geprüft werden. Die Prüfungen finden größtenteils in Dreiergruppen statt und bereiten die Schülerinnen und Schüler auf die mündliche Abschlussprüfung in Klasse 10 vor." (Text: Frau Stern)
  • In den ersten Wochen wurden alle notwendigen Wahlen für die neuen Klasseneltern-, Schüler- und Gremienvertreter/innen Im Schulelternrat (SER) hat Frau Silke Gellers (Elternvertreterin der 5a) den Vorsitz übernommen, zu ihrem Stellvertreter wurde Herr Frank-Nils Hartmann (EV der R9a) gewählt. Ich gratuliere über den SER hinaus allen Gewählten zu ihren Ämtern und wünsche uns eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit für unsere Schule. J Gleichzeitig bedanke ich mich bei Frau Dassow, die das Amt der Vorsitzenden des Schulelternrates abgegeben hat, für die stets gute und freundliche Zusammenarbeit.
  • Mit dem 11. September begann für den 9. Jahrgang erneut ein Betriebspraktikum. Abschließend wurden die Erfahrungen des 9. Jahrgangs durch die Schüler/innen selbst über eine Praktikumsmesse am letzten Schultag an die Schüler/innen des 8. Jahrgangs weitergegeben.
  • „Am 27.09. gingen die Klassen 7c und 7e mit ihren Klassenlehrkräften Frau Günther und Herrn Höppner ins Lüneburger Theater. Sie sahen das Stück „Der Schwächere“ zum Thema Mobbing. Im Anschluss fand eine Diskussion mit den Schüler/innen über das Stück statt.“ (Text: Frau Günther)
  • „Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Sparda-Bank Hamburg den Sparda-Award und in diesem Jahr hat sich dort Frau Hüls vor den Sommerferien mit dem Projekt „Unser grünes und summendes Elbmarsch-Klassenzimmer“ beworben und bei den Publikumspreisen unter der Kategorie „Umweltschutz“ den fünften Platz mit einer Gewinnsumme von 1500 € erreicht! Am 18.09. fand im Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg die Preisverleihung statt (siehe Foto). Die Gewinnsumme ist für die Anschaffung von Picknicktischen als Gruppenarbeitstische im Schulgarten vorgesehen. Aufgestockt wird das Budget noch von bereits gewonnen Geldern des Projekts „Energiesparen an Schulen“, sodass im nächsten Jahr noch bessere Möglichkeiten zum effizienten Arbeiten unter freiem Himmel gegeben sind. Der Dank geht an alle, die mit ihrer Stimme das Projekt unterstützt und somit bis zum fünften Platz gebracht haben! Vielen Dank!“ (Text: Frau Hüls)
  • Unter dem Motto J“Lesen gefährdet die Dummheit“J fand für den Jahrgang 6 am 25.09. ein Leseprojekttag Die Schüler/innen bearbeiteten mit großem Interesse und viel Motivation 16 Stationen zum Thema Lesen. Sie erlebten ein Book-Dating, konnten in neuer Kinder- und Jugendliteratur stöbern, Lesezeichen basteln, über Bücherweisheiten nachdenken, zu Büchern schreiben und erzählen und vieles mehr. Der Tag hat allen Beteiligten viel Freude bereitet. (Text: Frau Schlichting-Ackermann)
  • Liebe Eltern unserer Schule,

>>Vorstände verzweifelt gesucht<< – so lautet der Titel einer Studie, die sich mit der besonderen Problematik von Vereinsvorständen bei der Neubesetzung ihrer Leitungspositionen befasst. Auch an unserer Schule ist dies ein aktuelles Thema, denn genau dieses Problem beschäftigt Frau Rose und mich als scheidende Vorstandsmitglieder des Förderkreises. Da hört man oft: Mehr Mühe als Lust, zu viel Arbeit, zu wenig Zeit, zu lange im Amt, weil sich keine Nachfolgenden finden und auf keinen Fall Spaß. Wer sagt denn eigentlich, dass Vorstandsarbeit keinen Spaß machen darf? Was uns verbindet, sind doch die Interessen unserer Kinder!

Die Sonnenseite: Was uns motiviert? Selbstbestimmt und gemeinschaftlich arbeiten zu können. Den Sinn dessen zu spüren, was man tut. Das macht zufrieden. Einen wertvollen Beitrag für die Zukunft unserer Kinder leisten zu können. Spaß zu haben in einem tollen Team und etwas gestalten und bewirken zu wollen. Vorstandsarbeit ist auch immer ein Gewinn für die eigene Persönlichkeit!

Dank unserer vereinseigenen Software ist ein leichtes Arbeiten und Kommunizieren gewährleistet. Alle wichtigen Schritte sind dokumentiert und ein erfahrenes Team schult Sie gern, alles lässt sich lernen. Nur MUT!

Die Schattenseite: Wenn niemand von Ihnen, die noch Kinder an dieser Schule haben, den Mut fasst ein Vorstandsamt auszuüben, droht die Auflösung unseres Förderkreises, eines für die Schule und ihre Schüler wirklich wichtigen Gremiums. Das wäre aus meiner Sicht sehr schade. Viele Eltern und Mitglieder haben dafür ihr Engagement über Jahre zur Verfügung gestellt. Nun liegt es an Ihnen….

In diesem Sinne willkommen im Vorstand.

Besuchen Sie unsere Mitgliederversammlung am 14. November 2017 um 19 Uhr im Konferenzraum der Schule (VO 230). Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, können Sie mich gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.:04136/911021 erreichen.

Claudia Harms, 1. Vorsitzende“ (Text: Vorstand des Förderkreises)

 

Zum Ende dieses Briefes möchte ich Sie gern noch auf ein Gemeindeanliegen hinweisen:

Auch in diesem Jahr bittet uns und Sie der Partnerschaftsausschuss der Gemeinde Scharnebeck wieder um eine Teilnahme an dem Projekt „Ein Päckchen für Miescisco“. Es geht dabei um die Spende von Weihnachtspäckchen für Kinder bedürftiger Familien in der polnischen Partnergemeinde von Scharnebeck. Wir werden Anfang November Hinweise zu dieser Aktion auf unserer Homepage www.schule-am-schiffshebewerk.de veröffentlichen. Vielen Dank für Ihre mögliche Unterstützung! J

Die Schule beginnt wieder am 16. Oktober 2017 um 08.00 Uhr; bis dahin wünsche ich Ihnen und euch eine schöne Zeit und verbleibe mit freundlichen Grüßen aus der Schule

Ihr R. Griebel
Schulleiter

Suche

Schließfächer für Schüler

img logo kopf neu