Schule am Schiffshebewerk - Duvenbornsweg 5a - 21379 Scharnebeck - 041 36 - 91 29 50

 post@schule-am-schiffshebewerk.de

  • „Im Oktober hatten wir Herrn Uli Borowka (ehemaliger Fußball-Nationalspieler und Spieler von Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach) zu Gast an unserer Schule. Im Rahmen der Suchtprävention las Herr Borowka aus seinem Buch „Volle Pulle“ und erzählte „brutal“ ehrlich von seinem Doppelleben als Fußballmillionär und Alkoholiker. Sein offenes und ehrliches Auftreten fesselte die Schüler und Schülerinnen der und 10. Jahrgänge zwei Stunden und weckte viele Fragen, die der Ex-Fußballprofi ebenfalls tabulos beantwortete. Auf Grund des positiven Feedbacks der Schüler/Schülerinnen sowie des Kollegiums bemühen wir uns derzeit, Herrn Borowka auch im nächsten Jahr für eine weitere Aktion gewinnen zu können. Vielen Dank noch einmal unserem Förderverein für die finanzielle Unterstützung dieser Veranstaltung.“ (Text: Frau Brecht-Borke)  
  • „Der Film „Verpiss Dich!“ ist ein Projekt von zehn Schüler/innen des Sprachförderunterrichts an unserer Schule; sie sind seit knapp 2 Jahren in Deutschland und kommen aus dem Irak, Syrien und Afghanistan. Der Inhalt des Kurzfilms ist die Beantwortung von Fragen, die Schüler/innen der Schule auf einem kleinen Zettel notiert haben, in Form eines „Interviews“. Dabei ging es im Wesentlichen um Fragen zur Heimat der Schüler, zur Flucht, zur Schule oder zu ihrem Leben in Deutschland. Viele interessante Aspekte wurden angesprochen und durch die Schüler, teilweise auf sehr beeindruckende Art und Weise, beantwortet. Es gab aber auch viele persönliche Fragen, wobei eine davon gar keine Frage war, sondern eher eine Aufforderung (siehe Titel des Filmes). Die Schüler haben dennoch souverän darauf reagiert. Entstanden ist ein authentischer Kurzfilm, der beim Wettbewerb „Heide-Wendland-Filmklappe“ am 15.11.2017 den ersten Preis in der Kategorie „Dokumentarfilm“ gewonnen Anfang Februar 2018 wird der Film somit am landesweiten Wettbewerb „Niedersachsen Filmklappe“ in Aurich teilnehmen.“ (Text: Herr Schmidt)
  • Am 14. November fand wie angekündigt die jährliche Mitgliederversammlung des Förderkreises unserer Schule unter schwierigen Vorzeichen statt (siehe hierzu Quartalsbrief III/2017). In kleiner Runde konnte neben anderen Tagesordnungspunkten der Verein „in letzter Sekunde“ gerettet werden, da sich ein neuer Vorstand gefunden hat! J Alle Ämter und Tagesordnungspunkte können Sie auf unserer Homepage www.schule-am-schiffshebewerk.de unter dem Menüpunkt „Förderkreis“ nachlesen. Ich beglückwünsche zunächst dankend den neuen Vorstand rund um Herrn Oliver Freese als neuen 1. Vorsitzenden und wünsche uns allen eine erfolgreiche Zusammenarbeit!  
  • Im November gingen traditionell die Klasse H10a (Frau Rahming/Hr. Holländer) und der WPK 9 Geschichte (Frau Severon) im Rahmen der jährlichen Haus- und Straßensammlung des Volksbundes (VDK) in ihrer Freizeit auf die Straße und sammelten über 500,- Euro an Spendengeldern für die Ziele der Friedenserziehung ein. Herzlichen Dank für euer Engagement!
  • Am 21.11. beendete Herr Meyer die zweite Phase seiner Ausbildung in unserem Hause erfolgreich; auch hier sei nochmals gesagt: Herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen, Herrn Meyer über den Januar 2018 hinaus bei uns beschäftigen zu können.
  • „Der Fachbereich Religion freut sich über die gelungene und zum Nachdenken und Handeln anregende Andacht zum Buß- und Bettag, bei der alle Teilnehmenden wertvolle Impulse und Denkanstöße, die Welt zu verbessern, erhielten. Die Andacht wurde vorbereitet und durchgeführt von den Abschlussklassen des Jahrgangs 9 und 10. Dafür allen Beteiligten, wie auch Frau Ackenhausen und Vikar Moritz Junghans für ihre Planung und Anleitung, ein herzliches Dankeschön! Ebenso freuen wir uns über die im Religionsunterricht unterschiedlicher Klassen und Jahrgängen erarbeitete Reformations-Gedenkausstellung im Kleinen Forum, die allen Besuchern in der letzten Novemberwoche in vielfältiger Gestaltung und Darstellung deutlich werden ließ, dass Reformation bedeutet, immer wieder zu hinterfragen, zu verändern und zu erneuern und nicht im Stillstand zu verweilen.“ (Text: Frau Schlichting-Ackermann)
  • In der Adventszeit fand montags in der 1. Stunde im Großen Forum ein Adventssingen für die Jahrgänge 5 und 6 Unter Begleitung von Frau Schaper und Herrn Schmidt wurden fröhlich die Lieder für die Adventsandacht gesungen und eingeübt. Die - von Schüler/innen des 7. Jahrgangs durch ein Anspiel und die Lesung der Weihnachtsgeschichte gestaltete - Andacht fand am vorletzten Schultag in der Sankt-Marien-Kirche zum Thema „Licht“ statt und stimmte die Jahrgänge 5 und 6 auf das Weihnachtsfest ein. (Text: Frau Schlichting-Ackermann)
  • Am 12.12. konnte Sally-Lara Mansour aus der 6c den diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen für sich entscheiden, sie wird somit die Schule beim Kreisentscheid im Februar 2018 vertreten. Herzlichen Glückwunsch und toi, toi, toi!
  • Auch in diesem Jahr hat sich unsere Schule im Vorfeld der Adventszeit an der Aktion der Gemeinde Scharnebeck, Päckchen für hilfsbedürftige Kinder und Familien der polnischen Partnergemeinde Miescisco zu sammeln, beteiligt. Obwohl die Aktion in diesem Jahr vor dem Hintergrund aktueller politischer Ereignisse unter einem erschwerten Stern stand, konnten wir am 04.12. der Gemeinde dennoch etwas über 100 Päckchen mit auf den Weg nach Polen geben. Ich danke allen Spendern und helfenden Händen im Hintergrund, die dieses erfreuliche Ergebnis ermöglichten!
  • Wie in der Landeszeitung vom 16.11. zu lesen war, plant der Landkreis Lüneburg das Schulzentrum Scharnebeck mit einem Neubau von netto 12 Klassenräumen (14 neue Räume abzüglich von zwei Bestandsräumen, die als Flur- und Durchgangsfläche für den Neubau benötigt werden) zu erweitern. Der Bau soll vorbehaltlich der letzten Gremienzustimmungen im Sommer 2018 Damit können wir als Oberschule hoffen, nach Abschluss dieser Baumaßnahme im Winter 2019 ALLE Klassen in Innenräumen beschulen zu können. Gleichzeitig liegen die aktuellen Sanierungsarbeiten des Südtraktes (Postweg) voll im geplanten Zeitrahmen.

Mit diesen Eindrücken schließe ich meinen aktuellen Brief und bitte die Kolleginnen und Kollegen jener Projekte und Veranstaltungen, die in diesem Schreiben keine Erwähnung finden konnten, um Nachsicht, denn wie immer ist der Platz begrenzt. Ich danke selbstverständlich allen, die sich in die Vielfalt des Schullebens 2017 eingebracht haben, sehr herzlich und wünsche nun Ihnen und euch besinnliche Weihnachtstage, schöne Ferien und einen guten Rutsch in das Jahr 2018! Die Schule beginnt wieder am 08.01.2018 (Montag) um 08.00 Uhr! Bis dahin verbleibe ich mit adventlichen Grüßen                            

Ihr R. Griebel                                                          

Schulleiter  

Suche

Schließfächer für Schüler

img logo kopf neu