Schule am Schiffshebewerk - Duvenbornsweg 5a - 21379 Scharnebeck - 041 36 - 91 29 50

 post@schule-am-schiffshebewerk.de

IServ

IServ Logo klein RGB clean

Vertretungs-plan SaS

img logo kopf neu

Aktuelle Termine

11 Dez 2019
16:30 - 18:00 Uhr
Fachkonferenz GSW
17 Dez 2019
08:00 - 12:00 Uhr
Berufsberatung
18 Dez 2019
08:00 - 12:00 Uhr
Berufsberatung
19 Dez 2019
10:15 - 13:00 Uhr
2 Adventsandachten (Jg.5-7)

Der Sponsorenlauf wurde in diesem Jahr erneut vom Fachbereich Sport organisiert, die Verantwortung lag in den wesentlichen Teilen bei Herrn Niermann als Fachleiter. So konnten wir am 11.09. unsere Schülerinnen und Schüler an einem wunderbar sonnigen, quasi windstillen und von den Temperaturen optimalen Tag an den Start schicken. Die Rückmeldungen und Eindrücke des Geschehens sind durchweg positiv: Es war ein friedlicher, schöner und fast unfallfreier Tag, bei dem die sportliche Aktivität und die gute Stimmung im Vordergrund standen. Und ganz nebenbei wurde auch noch ein guter Zweck erfüllt. In dem Anschreiben an Sie, liebe Eltern, wurde der Verwendungszweck, wie uns heute deutlich ist, etwas zu kurz gefasst. Der angedachte Verwendungshinweis „auf die Durchführung verschiedener Projekte für alle Schülerinnen und Schüler“ war zu knapp bemessen, was uns leid tut. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen an dieser Stelle etwas genauer erklären, wofür derartige Gelder verwandt werden.

Grundsätzlich hat unsere Schule neben der fachlichen Ausbildung der Schülerinnen und Schüler viele Aufgaben, die im § 2 des Niedersächsischen Schulgesetzes („Bildungs-auftrag der Schule“) benannt werden. Zu diesen Zielen zählen beispielsweise der Beitrag zur demokratischen Gestaltung der Gesellschaft, die Verantwortungsübernahme für den Erhalt der Umwelt oder die Mitwirkung an der Gleichberechtigung der Geschlechter. Um diese Aufgaben schülernah und motivierend zu gestalten, versuchen wir neben den schulischen Angeboten immer wieder, auch externe Anbieter für die Schule zu gewinnen. Erfolgreiche Beispiele für dieses Ansinnen sind die jahrelange Kooperation mit dem Schauspielkollektiv Lüneburg (Theaterstücke und Workshops zu verschiedenen Themen wie dem Umgang mit Mobbing, Ausgrenzung oder Gewalt sowie dem Mut zur Zivilcourage) Autoren- oder Theaterlesungen wie das Angebot einer szenischen Lesung im Rahmen der politischen Bildung zum    90. Geburtstag der Jüdin Anne Frank (siehe weiter unten im Brief und unter www.schule-am-schiffshebewerk.de) oder der Einkauf von Workshops mit SCHLAU Lüneburg e.V. (zum Themenbereich der sexuellen Orientierung Jugendlicher und Gleichberechtigung der Geschlechter). Alle diese Projekte sind nicht kostenlos zu realisieren. Einige bedeuten für uns sogar Kosten im vierstelligen Eurobereich, doch leider stehen der Schule keinerlei Eigenmittel zu deren Finanzierung zur Verfügung. Deshalb ist der klassische Weg bei der Umsetzung solcher Projekte der der Mischfinanzierung: Ein Teil kommt aus direkten Schülerbeiträgen pro Veranstaltung (maximal 3 Euro/Person und Veranstaltung), ein weiterer Teil wird in aller Regel über einen Förderantrag an externe Geldgeber wie den Förderkreis unserer Schule, die Sparkassenstiftung Lüneburg, den Kriminalpräventionsrat Lüneburg etc. erwirkt und ein letzter Teil, Sie ahnen es bereits, sind eben Gelder, die wir durch Sponsorenläufe generieren. Nur in Form solcher Mischfinanzierungen ist die für uns wichtige Zusammenarbeit mit externen Anbietern realisierbar! Aus diesem Grund hoffen wir, dass der Sponsorenlauf 2019 ein gutes Ergebnis erzielt, damit wir weiterhin viele Projekte für Ihre Kinder und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, anbieten können; gleichzeitig hoffe ich als Schulleiter, Ihnen damit umfänglicher erklärt haben zu können, welchem Zweck der Sponsorenlauf gedient hat.

Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihre finanzielle Unterstützung und möchte die Gelegenheit nutzen, auch Herrn Niermann für die Organisation, allen Helfern für die Begleitung des Tages und insbesondere den Schulsanitätern und den sechs Studierenden der Leuphana-Universität, die uns einige Wochen im Schulalltag für ihre „Schulpraktischen Studien (SPS)“ begleitet haben, für ihre Hilfe zu danken! J Das genaue Ergebnis des Sponsorenlaufes werde ich im nächsten Quartalsbrief benennen können, derzeit läuft noch in vielen Klassen das Einsammeln der Gelder.

 

WEITERE EREIGNISSE:

  • Ein kleiner Blick zurück: Am 21. Juni des vergangenen Schuljahres fand im Großen Forum für den         Jahrgang eine multimediale szenische Lesung zum kurzen Leben der Jüdin Anne Frank statt, deren 90. Geburtstag in diesem Jahr bedacht worden ist. Bedingt durch die nationalsozialistische Terrorherrschaft verlor sie ihr Leben kurz vor Ende des 2. Weltkrieges grausam im Konzentrationslager in Bergen-Belsen. Wir danken dem Theater in der List aus Hannover, vertreten durch Herrn Schlüter und Frau Krause, für diese berührende und sehr beeindruckende szenische Lesung, der die Schülerinnen und Schüler sehr aufmerksam und betroffen folgten. Vorbereitend hatte der gesamte 7. Jahrgang ein Jugendbuch zum Thema Nationalsozialismus gelesen. Mit einem eindrücklichen Appell an die Schüler/innen, ihre politische Verantwortung wahrzunehmen, sich zu interessieren, zu informieren und ihr Wahlrecht wahrzunehmen sowie einzutreten für ein soziales Miteinander aller Menschen, egal welcher Religion und Herkunft, schlossen die Schauspieler die Veranstaltung.“ (Text: Fr. Schlichting-Ackermann)
  • Vom 16.-23.08. fand für den Jahrgang die Einschulung und die Einführungswoche statt.
  • In den ersten Wochen seit Schuljahresbeginn wurden alle notwendigen Wahlen für die neuen Klasseneltern-, Schüler- und Gremienvertreter/innen Ich gratuliere über den Schulelternrat hinaus (der sich am 18.09. zu seiner ersten Sitzung traf) allen Gewählten zu ihren Ämtern und wünsche uns eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit für unsere Schule. J
  • In der Zeit vom 09.-27.09. waren unsere 9. Klassen für zwei bzw. drei Wochen im Betriebspraktikum, ihre Erfahrungen gaben sie selbst über eine Praktikumsmesse an die Schüler/innen des 8. Jg. weiter.
  • Auch in diesem Jahr fand der Austausch mit unserer Partnerschule in Inowroclaw/Polen vom 14.-20.09. statt. Der Austausch wurde erstmals nach dem Ausscheiden von Herrn Peschke im Jubiläumsjahr (10 Jahre) von Frau Braunert und Herrn Stolter begleitet. Weiterhin waren insgesamt bereits sechs Klassen der Jahrgänge 6, 8 und 10 zu verschiedenen Zielen auf Klassenfahrt.
  • Unsere Schule begrüßt Herrn Zachary Matthew Lee, der den Fachbereich Englisch bis zum Sommer 2020 als Fremdsprachenassistent aus den USA unterstützt. Herzlich willkommen!
  • Zum Ende dieses Briefes möchte ich wie im letzten Brief angekündigt noch einige Worte zur Personalsituation des neuen Schuljahres anmerken. Zusätzlich zu den bereits im letzten Quartalsbrief benannten Personalveränderungen haben wir mit Herrn Bischoff noch eine weitere Einstellung für dieses Schuljahr realisieren können. Leider müssen wir aber nun kurzfristig zwei Lehrkräfte (Frau Stern, Hr. Wienck) mit jeweils 10 Stunden an einen anderen Schulstandort bis zum Ende des Schuljahres abordnen, was bei uns nun nochmals zu einem neuen Stundenplan geführt hat. Ich hoffe vor diesem Hintergrund auf Ihr und euer Verständnis für diese nicht absehbare Veränderung.

Abschließend wünsche ich Ihnen und euch ruhige, schöne, entspannte Herbsttage und hoffe, Sie und euch über wesentliche Momente unseres 3. Quartals im Jahr 2019 gut informiert zu haben. Die Schule startet nach den Ferien wieder am 21.10. um 08.00 Uhr, bis dahin verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

R. Griebel, Schulleiter

Suche

Schließfächer für Schüler

img logo kopf neu